Evelina Jecker-Lambreva

Vaters Land, Roman

"Der allerbeste Vater ist der tote Vater, der Vater im Himmel. Jetzt kann er mir nicht mehr im Weg stehen, ihn zu lieben."

Inna Kamenarova, im Bulgarien der 1960er-Jahre geboren und nach der politischen Wende in die Schweiz emigriert, macht sich nach dem überraschenden Tod ihres Vaters auf den Weg in ihr Heimatland. Die Reise zu seiner Beerdigung wird für sie zur Rekapitulation ambivalenter Beziehungen, jener zum autoritären Vater sowie jener zur vom totalitären Regime gebeutelten Heimat.

Diese Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend unter der Strenge des Vaters und des Regimes dringen während der Reise ins Städtchen Neblisch in die Gegenwart. In atmosphärisch dichten Szenen erzählt Evelina Jecker Lambreva zärtlich von einer wilden, unberührten Natur, einem Volk, dessen Erfindungsreichtum im Kampf gegen Armut und Unterdrückung nicht zu überbieten ist, und von Begegnungen mit Menschen, die die stets politisch induzierte Tragödie ihres Landes gekonnt zu hintertreiben wissen.

Vaters Land ist eine liebevolle und dennoch nichts beschönigende Auseinandersetzung mit der Vergangenheit eines einzelnen Schicksals und eines gesamten Landes.

Hardcover mit Schutzumschlag, 242 Seiten, Braumüller Verlag, Wien 2014
ISBN: 978-3-99200-106-4

Rezensionen:

SWR2-Literatur (MP3)
InkulturA-Online
Fixpoetry
ZugKultur, Schweiz
Deutschlandradio Kultur
Welt der Frau, Österreich
Bestellen beim Braumüller Verlag

Evelina Jecker Lambreva wurde am 09.05.1963 in Stara Zagora, Bulgarien, geboren. Sie arbeitet als niedergelassene Psychiaterin in Luzern und als Klinische Dozentin an der Universität Zürich. In deutscher Sprache liegen der Gedichtband „Sammle mich…“ als Autorenübersetzung (Littera Autorenverlag, Zürich, 2008), sowie der Erzählband „Unerwartet”, deutsche Übersetzung aus dem Bulgarischen von Barbara Müller (Pro Libro, Luzern, 2008) vor.

Zu ihrer Publikationsliste gehören noch:
Bücher:
1. „Skok kum slanceto“, Lyrik, bulgarisch. Knigata Verlag, 2006, Bulgarien
2. „Sprung zur Sonne”, Lyrik, Autorenübersetzung in deutsch. Knigata Verlag, 2006, Bulgarien
3. „Zatvoren prozorec“, Lyrik, bulgarisch. Knigata Verlag, 2007, Bulgarien
4. „Vlakut za Amsterdam“, Erzählungen, bulgarisch. Knigata Verlag, 2008, Bulgarien
5. „Bunishte za cigulki“, Knigata Verlag, Varna, 2009
6. „Zashtoto govorehme nemski“, Roman, Ciela Verlag, Sofia 2011
7. „Objadut na semejstvo Stumm”, Roman, Ciela Verlag, Sofia 2012
Beiträge in Anthologien:
1. Antologia del premio letterario Citta di Monza, 2006 (italienisch)
2. Glasovi od Melnik, IK „Melnik” und „ Sovremenost”, Skopije, 2007( makedonisch)
3. Anthologie Lyrik und Prosa des Zürcher Schriftsteller- / Schriftstellerinnen Verbands “Wellen”, 2007
4. Anthologie „grenzenlos”, Andiamo Verlag, 2011
5. Anthologie “Mein liebstes Buch”, ProLibro Verlag 2011


Evelina Jecker Lambreva bei Public Republic

Keine Kommentare: